• Collage

Sie sind hier: Home » Beratung & Infos » Contracting

 

Contracting

Die Möglichkeiten, eine Holz-Feuerungsanlage über einen Contractor zu installieren, zu finanzieren und zu betreiben werden immer interessanter.
Denn die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Weder für die Installation, noch für die Instandhaltung müssen finanzielle Mittel bereitgestellt werden.
  • Durch intelligentes Outsourcing entlasten Sie Ihre Planung und Verwaltung.
  • Die Contracting-Raten werden fest vereinbart und geben eine klare Planungs- und Kostengrundlage.
  • Die Garantie gewährleistet eine sichere Wärmeversorgung über die gesamte Vertragslaufzeit.
  • Der Einsatz effizienter Heiztechnik sowie ein gewissenhafter Anlagenservice sorgen für einen konstant niedrigen Verbrauch und damit für reduzierte CO2-Emissionen.
  • Sie haben nur einen kompetenten Ansprechpartner für alle Fragen der Wärmeversorgung.
  • Auf Wunsch kann der Vertrag lediglich eine Mindestlaufzeit von 3 Jahren haben. Danach ist der Ausstieg jederzeit möglich. In der Regel werden die Verträge mit einer Laufzeit von 10 bis 15 Jahren abgeschlossen.

Gute Contracting-Modelle sind über die gesamte Vertragslaufzeit fest kalkulierbar. Denn der Wärmeverbrauch wird zu einem fest vereinbarten Preis, aufgeteilt in Grund- und Arbeitspreis, abgerechnet.

Grundpreis:
beinhaltet die verbrauchtunabhängigen Kosten, beispielsweise die günstige Finanzierung der Neuanlage
Arbeitspreis: 
beinhaltet die verbrauchabhängigen Kosten (Brennstoffbezug)

Dienstleitungen in der Projektphase

  • Planung der Anlage, inkl. Ist-Analyse, Konzeptentwicklung, Planung und Einholung von Genehmigungen
  • Finanzierung
  • Bau der Anlagen, inkl. Demontage und Entsorgung der Altanlage, Anlagenaufbau, Bauüberwachung, Abnahme und Inbetriebnahme
  • Betriebsführung mit Brennstoffbeschaffung und Fernüberwachung
  • Servicemanagement, inkl. Bedienung und Wartung, Schornsteinfegerleistungen, 24-Stunden-Notdienst und Komplett-Garantie
  • Wärmeabrechnung, transparent gestaltet nach Grund- und Arbeitspreis
  • Heizkostenabrechnung, inkl. Installation von Heizkostenverteilern, Wärmemengenzählern, etc.
  • genaue Abrechnung der Heizkosten und Inkasso mit den Mietern.

Beim Bau der Anlagen umfasst der technische Bereich alle Komponenten des Heizungssystems. Hierzu gehören selbstverständlich die Energieversorgung, die Heizkessel, die Warmwasserbereitung, der Schornstein und evtl. eine Nah- oder Fernwärmeversorgung.

Contracting-Modelle

  1. Teilcontracting:
    Hierbei pachtet der Contractor eine bestehende Heizungsanlage des Eigentümers und liefert mit dieser Anlage Wärme. Je nach Ausgestaltung dieses Modells übernimmt der Contractor die Wartung und Instandsetzung der Anlage sowie die Energielieferung. In Ausnahmefällen kann in einem ersten Schritt auch nur die Wartung und Instandsetzung übernommen werden; die Energie bezieht der Eigentümer von seinem bisherigen Lieferanten oder über den Contractor.
  2. Vollcontracting:
    Bei diesem Modell plant, baut, finanziert und betreibt der Contractor eine moderne Heizungsanlage und versorgt die Abnehmer mit Wärme. Der Vertrag ist ein Garantie-Vertrag, der über die Vertragslaufzeit (üblicherweise 10 bis 15 Jahre) die Wärmeversorgung sowie eine funktionsfähige Heizungstechnik garantiert. Vermieter und Mieter, bzw. Eigentümer haben damit eine Sicherheit, die bei einer eigenen Heizung nicht gegeben ist. Der "Wärmekunde" kann unter bestimmten Voraussetzungen selbst entscheiden, auf welchen Zeitraum sich die Garantie beziehen soll. Ein Ausstieg aus dem Garantievertrag ist bereits nach 3 Jahren möglich.
  3. Preformancecontracting:
    Ziel dieses Modell ist es, die notwendigen Investitionen in umweltschonende Energieversorgungstechnologien über die in den Folgejahren erzielten Einsparungen beim Energieverbrauch zu refinanzieren. Um Einsparungen in Höhe der Investition zu erreichen, sollten die Energieversorgungsanalgen erfahrungsgemäß eine bestimmte Größe überschreiten. Vor diesem Hintergrund liegt der Hauptanwendungsbereich für dieses Contracting-Modell im öffentlichen und gewerblichen Bereich. Inwieweit eine Anwendung auch bei kleineren Einheiten wirtschaftlichsein kann, muss im Einzellfall geprüft werden.

Ein leistungsstarker Contractor...

... bietet Ihnen individuelle Lösungspakete.
... verfügt über ingenieurtechnisches Wissen.
... hat ein solides Servicenetz und qualifizierte Partner im Handwerk vor Ort.
... setzt zuverlässige Markentechnik ein.

Sie haben noch Fragen zum Thema Contracting?
Wir helfen Ihnen gerne weiter:
Kontakt zu UWE

Oder informieren Sie sich beim Verband für Wärmelieferung in Hannover.